Obwohl es am 4. Advent morgens und mittags noch kräftigt geregnet hat, haben wir uns zur Durchführung der Waldweihnacht entschieden. Und das war auch gut so, denn es gab an diesem Nachmittag und Abend keinen Regen mehr und trotz der unsicheren, feuchten Wetterlage haben sich sehr viele Besucher auf den Weg zum Zwiebelberg gemacht.

Schon von weitem waren die Klänge des Posaunenchors zu hören und verkürzten den Fackelwanderern den Weg ins hell beleuchtete Fort auf dem Zwiebelberg. Dort erwartete sie eine von Werner Bäßler liebevoll gestaltete Kulisse, die neugierig auf das Anspiel machte. Nach der Begrüßung durch Maik Bäßler gab es ein Lied und schon begann das Anspiel.

Maria und Josef kamen zur Krippe, in der eine große Weltkugel und Stacheldraht lagen. In diese Krippe wollten sie ihr Kind hineinlegen. Aber immer, wenn sie das Kind hineinlegen wollten, wurden sie eindringlich von einer Stimme gewarnt, das Kind doch nicht in diese Welt zu legen. „Es ist eine unmenschliche Welt“ oder „In dieser Welt gibt es keinen Gott, sie ist gottverlassen, leg das Kind nicht in diese Welt voller Stacheln“.

Eine andere Stimme aber ermutigte sie immer wieder, das Kind doch in diese Welt hineinzulegen, weil diese Welt das Kind ganz dringend braucht. „Leg dieses Kind ruhig in diese Welt. Dieses Kind ist die Hoffnung und die Zukunft dieser Welt. Dieses Kind ist wirklich Mensch und wirklich Gott. Die Welt braucht dieses Kind“. Zum Schluss legte Maria ihr Kind, trotz aller Bedenken, in unsere Welt.

Nach ein paar Gedanken von Alwin Klenk zum Anspiel und weiteren Liedern, bat Frau Reiser die Besucher für den Segen einen großen Kreis zu bilden. Mit dem von Frau Reiser zugesprochenen Segensvers aus der Liturgie des lebendigen Advents­kalenders „Wir bilden einen Kreis, wie die Kerzen im Advent…“ endete die Waldweihnacht.

Bevor die Besucher sich auf den Heimweg machten, luden noch Punsch und süße Leckereien zum Dableiben und zu Gesprächen ein.

Heike Brand

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://evkirche-brueden.de/images/stories/CVJM/waldweihnacht2014

 

Zum Seitenanfang